Navigation

Facebook

Nachwahlen im Vorstand

Veröffentlicht von Lukas Rabanus | Presse- und Medienarbeit -Vorstand (l.rabanus) am 27.10.2012
News >>

Neuer Wind mit 50 Prozent

Habichtswald "Mit dieser Wahl haben wir auch im Hinblick auf den demografischen Wandel die Weichen für die Zukunft gestellt." Dies waren die Worte des 1. Vorsitzenden Lothar Grebe (Oberelsungen) nach der einstimmigen Wahl von Christian Weymann und Nadine Müller durch die Delegierten der 29 Feuerwehren des Wolfhager Landes.

Das langjährige Vorstandsmitglied Thomas Swoboda (Bründersen) wollte sein Amt zur Verfügung stellen, da er seit 13 Monaten als stellv. Kreisbrandinspektor ehrenamtlich tätig ist. Als 2. Vorsitzender löste ihn Christian Weymann ab. Weymann ist 29 Jahre alt, Schreinermeister und selbst In der Freiwilligen Feuerwehr Breuna tätig.

Die belastende Situation im Landkreis Kassel, in dem es seit über einem Jahr Probleme bei der Einstellung des Kreisbrandinspektors gibt, war auch ein Grund für den stellv. Kreisbrandmeister Christian Fischer (Oberelsungen) den Posten für Presse, Medien und Öffentlichkeitsarbeit abzugeben. Nadine Müller, 36 Jahre, Dipl. Designerin wurde für diesen Bereich gewählt. Nadine Müller ist Mitglied der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr in Zierenberg. Grebe charakterisierte beide als jung, dynamisch und engagiert in ihren Wehren und beide seien eine echte Bereicherung für die Führungsriege des Verbandes.

Viele Überlegungen und Gespräche waren erforderlich, um einen zukunftsorientierten, handlungsfähigen und kompetenten geschäftsführenden Verbandsvorstand für die kommenden Jahre zu gewährleisten.

Sichtlich zufrieden waren auch die ausscheidenden Vorstandsmitglieder. Der neue Vorstand setzt sich nun aus drei weiblichen und drei männlichen Mitgliedern zusammen - ein Vorbild für die Zukunft der Mitgliedergewinnung in den Freiwilligen Feuerwehren mit einem Frauenanteil von 50 Prozent.

Mit neuen Ideen für die Zukunft

Ein weitere Tagesordnungspunkt war die Präsentation der Diplomarbeiten von 90 Diplomanten der AfAK - Akademie für Absatzwirtschaft und Kommunikation - aus Kassel. Das Thema der Diplomarbeiten war die Analyse und die konzeptionelle Beurteilung der Maßnahmen über die Zukunft der Mitgliedergewinnung bei den Einsatzabteilungen. Einheitlicher Tenor bei den Diplomarbeiten ist die hohe Kompetenz der Feuerwehren, welche gebündelter und professioneller kommuniziert werden muss. Aber auch die Politik ist gefordert, die Budgets der Feuerwehren muss dabei um den Punkt Werbungskosten ergänzt werden. Ebenso ist die Politik gefragt bei der Entlastung derjenigen Arbeitgeber, die ihre Mitarbeiter bei Einsetzen freistellen.

Genauer Informationen zu den Diplomarbeiten und der Umsetzung in effektive Mitgliedergewinnung werden über den Verband bezogen werden können.

Weitere Informationen zum Verband der Freiwilligen Feuerwehren des Wolfhager Landes e.V. finden Sie auf der Webseite:www.kfv-wolfhagen.de oder auf Facebook unter www.facebook.com/ kfv-wolfhagen 


Zuletzt geändert am: 09.11.2015 um 18:11

Zurück

Zur Webseite:

Hessischen Feuerwehrpreis

Hessischer Feuerwehrpreis